RHIAG GROUP und GO! – eine perfekte Symbiose

Handel mit Autoersatz-, Service und Verschleissteilen in Erstausrüsterqualität – Das ist seit mehr als 40 Jahren das Kerngeschäft der RHIAG Group Ltd. Als führender Ersatzteilimporteur stellt RHIAG die individuelle Mobilität sicher und unterstützt über 60 Grosshandelspartner mit einem vielfältigen Sortiment, um Garagen in der gesamten Schweiz zuverlässig und schnell in hoher Qualität zu beliefern.

Im Jahre 2014 entstand die erste Zusammenarbeit zwischen RHIAG mit GO! mit der Übernahme von 2 „dedicated“ Touren ab Baar. Im Verlauf der wachsend synchronen Partnerschaft führte GO! immer mehr Leistungen für die RHIAG Group Ltd. aus:

– 2015 wurden alle Touren ab dem Lager in Baar an GO! outgesourct.
– Ab diesem Zeitpunkt weitete RHIAG das Liefergebiet, nebst den eigens betriebenen Touren, auch mit den Standardservices von GO! und deren Schweizer Netzwerk aus.
– 2019 eröffnete RHIAG einen neuen Lager- und Vertriebsstandort in Rümlang, ab dem von GO! betriebene Touren starten.
– Am 1.02.2021 „sourcte“ RHIAG alle Tagestouren ab dem Lager „Echallens“ an GO! aus.
– Mit dieser Erweiterung und zur engen Überwachung der Operation wurden gleichzeitig die Software-Lösungen „DisGo“ und „1st Scan“ der 1st Log AG, welche auch bei GO! Schweiz selbst im Einsatz sind, eingeführt. Damit wurde es Rhiag möglich, alle im Netzwerk GO! und auf den eigens betriebenen Touren reisenden Sendungen „realtime“ monitoren und auswerten zu können. Die damit gewonnen Vorteile wie u.a. Transparenz, Performance und Flexibilität waren Ausschlag für die im Frühling 2021 geplante Erweiterung der Software-Lösung auf die Lager in Baar und Rümlang.

Christoph Kissling CEO Switzerland:
„Wir arbeiten schon seit vielen Jahren sehr erfolgreich mit GO! zusammen. Ich schätze an dieser Zusammenarbeit unter anderem sehr, dass GO! immer wieder spezifische Tools anbietet, die uns die tägliche Arbeit erleichtern. Jüngstes Beispiel ist das Programm «DisGo», welches uns erlaubt Analysen und Statistiken zu erarbeiten, um die richtigen Schlüsse für das Daily Business zu ziehen. Ich freue mich auf eine innovative Zukunft zusammen mit GO!“

Dieses hybride Modell, Sendungen auf eigens und Drittanbietern betriebenen Touren gleichbehandeln monitoren zu können, ermöglicht es Rhiag in jede Richtung zu wachsen. So können geografische Akquisitions-Gebiete jederzeit mit wenig Aufwand und ohne das Risiko sprungfixer Transportkosten ausgedehnt werden. Möglich macht dies die Software der 1st Log AG aus Hünenberg die alle Prozesse und Werte steuert und bewerten kann. Diese moderne digitale Art der Logistik ermöglicht Rhiag den Überblick über alle reisenden Sendungen in „realtime“. Hier ein Auszug der Möglichkeiten der durch Rhiag eingesetzten Software-Lösung von 1st Log:

– Der Datenimport erfolgt über die modular aufgebaute Konvertierungsplattform von 1st Log und wurde den Bedürfnissen von RHIAG entsprechend bidirektional parametrisiert.
– So aufbereitet laufen die Auftragsdaten direkt über die Dispositionsebene „DisGo“ touren-/ und empfänger-optimiert auf die Scanner oder alternative einsetzbare Mobiles (Android, iOs).
– Die Scannung der einzelnen Pakete an jeder Schnittstelle gewährleistet die lückenlose Verfolgung ab Auftragsannahme über die Bereitstellung bis zur Übernahme und Zustellung.
– Dabei wird jeder Event zeitgleich erfasst, bewertet und bei Bedarf automatisch weitergeleitet.
– Der Kundendienst der RHIAG kann realtime alle Aufträge mit allen Events, Geolokationen sowie Bildmaterial abrufen und so auch den Informationsbedarf der Kunden proaktiv erfüllen.
– RHIAG Kunden haben zudem die Möglichkeit via Sendungsverfolgung den Standort der beauftragten Fahrzeuge abzurufen um die Fahrzeit, Streckenführung oder geplante Auslieferzeit einsehen zu können.
– Zudem können die RHIAG Logistiker jederzeit mit den Touren-Fahrern schriftlich oder mündlich über die Scanner oder Mobiles Kontakt aufnehmen, um Abklärungen und Anweisungen zeitnah vorzunehmen.
– Das ausführliche und weitreichende Analyse- und Reporting-Tool der 1st Log AG dient Rhiag u.a. dazu, die zeitliche und physische Auslastung der Touren überwachen und optimieren zu können. Dabei können eigene Filter und eigene KPI’s angelegt werden.
– Weitere Management-Tools ermöglichen es der Leitung von Rhiag auf Knopfdruck Kosten und Ressourcen abzurufen und diese bei Bedarf zu optimieren.
– Dies erfolgt u.a. über eine in das Programm integrierte strategische Tourenplanungs-App, welche proaktiv Vorschläge und Verbesserungspotentiale aufgrund der eigenen Daten und Ressourcen aufzeigen und auf Wunsch umsetzen kann.

Dieses neue vielfältig und modular aufgebaute IT-System läuft parallel zum 2020 neu eingeführten und davon unabhängigen ERP der RHIAG. Damit ist es die perfekte Ergänzung und ermöglicht den Verantwortlichen einen professionellen Blick auf alle logistischen Distributionsprozesse welche herkömmliche Anwendungen nicht abbilden oder aufgrund der Prioritäten meistens stiefmütterlich behandeln.

Da es sich bei der IT-Lösung von 1st Log AG um eine sehr breit aufgestellte SaaS (Software as a Service) handelt, ist die Projekt- und Implementierungszeit keine Herausforderung mehr. Alle Module sind einzeln funktionsfähig vorhanden und müssen nur noch nach Kundenwunsch und Prozessablauf „aneinandergereiht“ werden. Projekt- und Entwicklungszeiten entfallen damit zu einem grossen Teil und machen die Software damit hochattraktiv.

So öffnet sich ein weiteres Kapitel der Erfolgsgeschichte von RHIAG Schweiz und GO!. Mit der Integration der weiteren Lagerstätten erreicht der Ersatzteildistributor eine komplett transparente und komplette Übersicht über alle transportlogistischen Prozesse und kann mit den daraus gewonnen Daten sowohl strategisch, ökonomisch als auch ökologische Entscheidungen treffen. Für RHIAG hat so die Zukunft bereits heute begonnen.

Mauro Lazzarini Bereichsleitung Distribution & Logistik:
„Wir haben uns für die Scanner-Lösung «1st Scan» entschieden, weil wir damit unsere Qualität in Echtzeit messen und qualitätssteigernde Massnahmen implementieren können. Die erhöhte Transparenz hilft uns unser Kundenversprechen einzuhalten und wo nötig Optimierungen vorzunehmen. GO! hat uns bei der Bedarfsabklärung, der Implementierung sowie bei der Umsetzung dienstleistungs- und serviceorientiert beraten und unterstützt. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit GO!“