Labor-Logistik für Fortgeschrittene

Ein überaus forderndes 2020 ist zu Ende und das neue startet auch schon schön komplex. Die alles bestimmende Pandemie hat von diversen Interessengruppen auch ausgesprochen spezielle Transportlösungen gefordert bzw. fordert solche weiter. Eine typische Aufgabe für die GO! Schweiz. Getreu unserem Leitspruch „Alles ausser_gewöhnlich“, entwickelten wir gemeinsam mit unseren Laborkunden massgeschneiderte Lösungen im Testbereich.

Die Anforderungen waren und sind dabei so unterschiedlich wie das Probenmaterial selbst.
Beispielsweise erhielt die GO! Schweiz sofort nach der offiziellen Bekanntgabe des Bundes, dass SARS-CoV-2-Tests auch in Zürcher Apotheken angeboten werden sollen, die Anfrage eines namenhaften Labors bezüglich Hochgeschwindigkeitslogistik. Dabei wurden und werden die Proben vor Ort durch GO! abgeholt und innert 45 Min. in einem Labor angeliefert – schnell und unkompliziert.

Ein weiterer Laborkunde suchte nach einer flächendeckend standardisierten SameDay-Lösung zwischen Lausanne und Zürich, um den hohen Kurierkosten vorzubeugen. Aufgrund des seit 2011 bestehenden, schweizweiten GO!-Logistiknetzwerkes, das in 3 festen Zeitfenstern, also eigentlich alle 4 Stunden, startet und ausliefert, konnte auch hier die passende Lösung installiert und damit eine attraktive Alternative zu einer „Direktfahrt im Dauerauftrag“ angeboten werden.

Weitere Anfragen hatten u.a. spezielle Abhol-Anforderungen zum Inhalt. Wie z.B. die schweizweite Abholung von taggleich geplanten Testsendungen. Die Herausforderung dabei war, die bis 12:00 Uhr eingehenden Abhol-Aufträge schweizweit für die Nachmittagsstunden zu planen und die so bis 18:00 Uhr abzuholenden Sendungen, in der gleichen Nacht an das Labor in den geschlossenen Kühlbereich zu liefern.
Solche und andere Lösungen im Laborverkehr (Tests und Proben) bieten wir auch grenzüberschreitend an. Übernacht werden hierbei die wichtigen und empfindlichen Proben verzollt, transportiert und gelangen, beispielsweise in Deutschland, noch vor 12:00 Uhr an den Empfänger.

Wir sind stolz, so eine flexible, vorausschauende und zukunftsorientierte Kundschaft bedienen zu dürfen. Denn auch wir bauen unser „Know-how“ in der Labor-Logistik mit den steigenden Herausforderungen unserer Kunden stetig aus und können schon heute alle Transporte IT-gestützt prüfen und kontrollieren – von der Abholung über die Verladung bis zur Entladung und auf Wunsch auch mit sensorischem Blick auf die Kühlkette. Denn nicht nur der physische Transport bestimmt heute die Transportkette, sondern auch die verfügbaren und „real time“ abrufbaren Daten dazu.