Automotive Special

Fahrzeug und Motorrad – auf den ersten Blick sind dies für die einen Emotionen für die anderen ein notwendiges Übel. Aber in jedem Falle gilt: Läuft das Ding nicht mehr ist schnelles und präzises Handeln gefragt. Der Ersatzteiltransport im Automotive-Bereich ist hochsensibel. Carrosserieteile, Zierleisten, Scheinwerfer oder Frontscheiben verlangen ein hohes Mass an Know-how und Pünktlichkeit. Durch die immer schlanker werdenden Lager bei den Garagisten wird die Ware je länger je mehr „just in time“ bestellt. Kommt der georderte Artikel dann zu spät oder defekt an, entsteht sofort ein logistisches Problem im Verarbeitungsprozess von Garagen und Händlern.

GO! hat sich genau dieser Schwierigkeit und Problematik gewidmet und betreibt erfolgreich die Parts Logistik im Distributionsbereich für 19 namhafte Marken wie u.a. Toyota, Hyundai, Opel, SsangYong, Suzuki, Jaguar, Range Rover oder Subaru.

Die speziell abgestimmten Verarbeitungsprozesse auf den verschiedenen Plattformen werden grösstenteils händisch ausgeführt. Oder können Sie sich einen unverpackten Kotflügel auf einem Förderband vorstellen? GO! hat sich in den letzten Jahren einen Namen als Qualitätsführerin im Bereich der gleichentags-Transporte geschaffen. Kein anderes Unternehmen im Markt kann solch beeindruckende Performance-Kennziffern leisten, wenn es um Autoersatzteil-Logistik geht.

Alle Auslieferprozesse werden über einen Scanner und eine eigens dafür entwickelte Software gesteuert. Es wird also nicht nur eine Scannung gemacht und Daten und GPRS Daten übermittelt – nein, der gesamte Auslieferprozess wird durch den Scanner vorgegeben, kontrolliert und quittiert. Steht der Fahrer an einem Depotplatz und hat beispielsweise nicht alle Colis für den Empfänger entladen, wird der Scanner den Fehler beanstanden bis ihm der Fahrer exakt initiiert hat, weshalb das so ist oder aber das Packstück doch noch sucht, findet und scannt.

Aber auch die Verarbeitung auf den Crossdocking-Plattformen ist Wissen und Routine pur. Scheiben und Gläser werden beim Entlad des Vorholfahrzeuges bereits 2 Mal visuell kontrolliert und in spezielle Behältnisse gelegt wo Sie von den Fahrern mit einer weiteren Prüfung übernommen werden. Langgüter werden in speziellen Wagen bereitgestellt um andere Güter nicht zu beschädigen und das einheitlich standardisierte Handling der Ware qualitativ und quantitativ sicher zu stellen. Zudem verteilt entsprechend geschultes Personal die Packstücke in die entsprechenden Sektoren. Auch hier erfolgen dank der manuellen Abarbeitung erneut Sichtkontrollen. Fehler oder Schäden können so noch vor dem Verlad an den Versender gemeldet werden. Entsprechend steht es dem Kunden dann frei eine sofortige Nachlieferung auszulösen oder eine Reparatur in Auftrag zu geben.

Zusammen mit der Partnerunternehmung Night Star Express Schweiz AG betreibt GO! ein 7×24 Stunden aktives Logistiksystem. Darin wird die Schweiz in 3-4, nach Fahrplan organisierten, Wellen flächendeckend beliefert. Unsere Kunden können also Pakete vom Morgen auf den Mittag oder Aufträge vom Vormittag auf den Nachmittag oder Sendungen am Abend auf die Nacht liefern oder abholen lassen. Über 120 Fahrzeuge auf 170 Touren mit über 80 Linienverbindungen versorgen Nacht und Tag die gesamte Schweiz. Diese Nacht-, Sameday-, Kurier- und Expresslogistik ist in der Schweiz einzigartig und auf die schnelllebige Zeit der industriellen Ersatzteil-Logistik ausgerichtet. Ein standardisiertes Logistiksystem, dass Autoersatzteile und Zubehör in fixen Zeitfenstern bis zu 4 Mal während 24 Stunden ausliefert – das gab es bis jetzt noch nie. Damit veredeln unsere Kunden nicht nur die eigenen Produkte sondern holen sich auch „Markt“ zurück. Dazu gehört auch die Reifen- und Komplettrad-Logistik. Heutzutage sind immer mehr Blitzaktionen und auch Einzelteile (Reifen, Felgen, Blenden, usw.) gefragt. Auch hier können wir dank saisonalen Kapazitäten Hand bieten und „Gummis“ rund um die Uhr liefern und abholen. GO! – rund um die Uhr auf der Überholspur.