Verkehrsbescheinigung

Die Warenverkehrsbescheinigung

Die Warenverkehrsbescheinigung (WVB) ist ein Präferenzpapier für Waren die in der EU und/oder EFTA hergestellt wurden.

Die Schweiz hat mit diversen Staaten Freihandelsabkommen abgeschlossen. Z.B. Waren können im Rahmen dieser Abkommen einer Präferenzbehandlung (Zollbefreiung oder Zollermässigung) unterliegen. Voraussetzung dafür ist, dass die Waren die vertraglichen Ursprungsbedingungen erfüllen und ein gültiger Ursprungsnachweis vorliegt.

Der Ursprungsnachweis unterliegt keinen besonderen Ausgestaltungserfordernissen, d. h. es besteht keine Pflicht zur Verwendung von Vordrucken (wohl ist dies aber zulässig). Er kann auf der Rechnung, einem zu einer Rechnung gehörenden Lieferschein oder einem sonstigen Handelspapier abgegeben werden (Art. 3 VO (EG) Nr. 1207/2001). Beachtet werden muss allerdings, dass der Wortlaut verbindlich vorgegeben ist. Dies bedeutet, dass selbst bei den kleinsten sprachlichen Abwandlungen die Anerkennung verweigert werden kann. Die Ursprungserklärung muss deshalb folgenden Wortlaut beinhalten:

Deutsch
“Der Ausführer der Waren, auf die sich dieses Handelspapier bezieht, erklärt, dass diese Waren, soweit nicht anders angegeben, präferenzbegünstigte ….. 1a) Ursprungswaren sind.

. . . . . . . . . . . . . .(Ort und Datum)

. . . . . . . . . . . . . . . . (Unterschrift)”

(Unterschrift des Ausführers und Name des Unterzeichners in Druckschrift).

Englisch
“The exporter of the products covered by this document declares that, except where otherwise clearly indicated, these products are of ….. 1b) preferential origin.”

Französisch
“L’exportateur des produits couverts par le présent document déclare que, sauf indication claire du contraire, ces produits ont l’origine préférentielle ….. 1c).”

Italienisch
“L’esportatore delle merci contemplate nel presente documento dichiara che, salvo indicazione contraria, le merci sono di origine preferenziale ….. 1d).”

1a): CE, isländische, norwegische, schweizerische, mexikanische, usw.
1b): EC, Icelandic, Norwegian, Swiss, Mexican, etc.
1c): CE, islandaise, norvégienne, suisse, mexicaine, etc.
1d): CE, islandese, norvegese, svizzera, messicana, ecc.

Umfasst die Rechnung Waren verschiedenen Ursprungs, muss der Ursprung der einzelnen Waren aus der Rechnung hervorgehen. Es kann z.B. auf eine bestimmte Rubrik verwiesen werden, woraus das Ursprungsland der betreffenden Ware ersichtlich ist.

Im Rahmen des Freihandelsabkommens EFTA-Singapur ist
die Ursprungserklärung auf der Rechnung immer in Englisch auszufertigen.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter: www.ezv.admin.ch

Auskünfte über die Ursprungsbestimmungen erteilen die Zollkreisdirektionen Basel, Schaffhausen, Genf und Lugano, die Zollinspektorate Zürich und Kreuzlingen, Dienstabteilung St. Gallen sowie die Sektion Ursprung und Textilien der Oberzolldirektion.

EUR1_Warenverkehrsbescheinigung_CH